Mietstreit: Wird die gamescom 2010 zwangsgeräumt!?

Schon vor einiger Zeit konnte man auf der Welt lesen, dass die Aussteller um die gamescom bangen. Grund dafür ist die Kündigung des Mietvertrages von Seiten der Stadt Köln.

Dennoch soll die gamescom nich gefährdet sein, wie ein Messesprecher bekannt gab:

„Das Nutzungsrecht der Hallen steht uns auch nach der Kündigung noch zu“

Immobilienentwickler Oppenheim-Esch, dem die Fonds Grundstücksgesellschaft Köln Messe 15-18 GbR gehört, bezweifelt dies, wie ein Fonds-Sprecher sagte:

„Das Nutzungsrecht ist explizit an Mietzahlungen gebunden“

Den Streit muss nun ein Gericht klären. Im schlimmsten Fall könnte es aber zu einer Zwangsräumung der gamescom kommen.

Dennoch äußert sich auch der Geschäftsführer des Branchenverbands BIU Olaf Wolters gegenüber gamesindustry.biz optimistisch:

Wir gehen davon aus, dass sich die Tore der Messe öffnen werden und die gamescom nicht von einstweiligen Maßnahmen betroffen ist

Ein Risiko, dass das Immobilienunternehmen bei einer Zwangsräumung nämlich eingeht, wäre eine immens hohe Schadensersatzzahlung, falls ein Gericht später die Räumung für rechtswidrig befindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.