Pixelmacher berichtet über die gamescom 2012

Die Gamescom 2012 fällt in eine Zeit der Umwälzungen: Die aktuelle Konsolengeneration leidet an Innovationsstau und Ideenarmut. Bevor man nichts zeigt, kommt man lieber gar nicht, so scheint es. Die Not schafft Fakten: Stichwort „free2play“. Eigentlich gelten die vielen Umsonst-Onlinespiele als eher anspruchslose Massenware. Doch mit Crytek kündigte vor kurzem ein Entwickler schicker Hochglanz-Shooter an, auch auf dieses Modell zu setzen. Und der Shooter-Spezialist macht nun sogar Spiele für mobile Plattformen. Shocking! Wo soll das bloß hinführen? Zunächst mal nach Köln. Es kommen tatsächlich noch genug Publisher und Entwickler. Sehr viele bekannte japanische Studios und Entwickler sind in Köln und es kommen Menschen, die erst mal nicht willkommen schienen: Blogger. Die Pixelmacher begleiten die Blogger von Kollisionsabfrage.net auf die Gamescom.

Die Themen der kommenden PIXELMACHER-Sendung im Einzelnen:

  • Top 5: Die fünf besten Gründe, auf die Gamescom zu kommen.
  • Free2Play: Ist das Kosterstmanix‘-Modell die Zukunft? World of Warcraft auch bald für umsonst oder trifft das nur die anderen? Die Pixelmacher fragen: Macht das Modell Free2Play großflächig Schule? Kaufen wir uns alle demnächst nicht mehr das eigentliche Spiel, dafür aber direkt im Spiel die passenden Powerups plus Helden-Zubehör?
  • Schlechtes Gefühl im Spiel: Den Helden von heute geht es schlecht. Lara Croft zeigt sich im neuen Teil als verletzlicher Jungspund, auch andere Protagonisten durften zuletzt vor allem am Leben verzweifeln, siehe Ex-Cop Max Payne. Ausschließlich gute Laune garantieren die Entwickler auch den Spielern nicht immer: Manche setzen gezielt Reizpunkte, wo der Spieler emotional schwierige Entscheidungen treffen muss. Die Pixelmacher zeigen, welche Spiele uns demnächst so richtig gut mies fühlen lassen.
  • Blogger auf der Gamescom: Genau sie schienen in Köln dieses Jahr zunächst nicht willkommen. Es gibt unzählige Weblogs zum Thema Gaming. Viele sind sehr anspruchsvoll und viel gelesen. Daneben gibt es aber natürlich auch weniger wertvollere Publikationen. Die Gamescom-Macher wollten den Ausstellern aber ein entsprechend qualitativ gutes Umfeld bieten: Schließlich suchen die Spiele-Publisher vor allem Öffentlichkeit. Inzwischen ruderte man in Köln zurück, es gab Akkreditierungen zumindest für einige Blogger. Die Pixelmacher begleiten die Bloggern von Kollisionsabfrage.net unterwegs auf der Gamescom.

Diese spannenden Themen präsentieren die Pixelmacher in der Ausgabe am 20. August. Zu sehen ist PIXELMACHER auf ZDF.kultur. Nach der Erstausstrahlung ist die komplette Sendung auch kostenlos in der ZDF-Mediathek abrufbar:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/hauptnavigation/startseite/#/kanaluebersicht/1328644/sendung/Pixelmacher

Ein Kommentar

  • Doug

    Der Schwenk auf (zunächst) kostenlose aber dennoch anspruchsvolle Games ist vermutlich der sich gewandelten Demographie geschuldet. Die Spieler sind plötzlich alt geworden und haben Kreditkarten, die nach Bedarf gezückt werden können und nicht nur zu Beginn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.