Flughafen-Feuerwehr-Simulator: Spannende Einsätze auf dem Rollfeld

Mit dem Flughafen-Feuerwehr-Simulator vertreibt der Mönchengladbacher Publisher rondomedia ab sofort eine Feuerwehr-Simulation mit ganz neuen, überaus spannenden Herausforderungen für jeden Genre-Fan.

Mit originalgetreu nachempfundenen Fahrzeugen des Herstellers Rosenbauer, dessen Löschfahrzeuge der PANTHER-Baureihe auch in der Realität bei Bränden und anderen Notfällen auf den Flughäfen hierzulande zum Einsatz kommen, rückt der Spieler beim Flughafen-Feuerwehr-Simulator aus, um Brände an Passagier- und Transportmaschinen, Bodenfahrzeugen, Gebäuden und weiteren Objekten auf dem Flughafengelände zu bekämpfen.

Dramatische Rettungseinsätze bei spektakulären Flugzeugabstürzen, Schwelbrände in Passagiermaschinen, beschädigtes Gefahrgut-Gepäck, brennende Triebwerke und großflächige Öllachen auf dem Rollfeld – die Herausforderungen, die auf den Retter im Flughafen-Feuerwehr-Simulator warten, sind spannend wie abwechslungsreich.

Schnelle Reaktionen und Köpfchen sind stets gefragt, denn auch bei scheinbar harmlosen Arbeitsschritten wie der Betankung von Flugzeugen oder der Anlieferung von Gasflaschen in der Kantine kann schnell der Einsatz der Rettungskräfte gefragt sein.
Entwickelt wird der Flughafen-Feuerwehr-Simulator von der niederrheinischen Games-Schmiede Visual Imagination Software (V.I.S.), die bereits in der Vergangenheit für verschiedene PC-Simulationen von ron-domedia verantwortlich zeichnete.

Der Flughafen-Feuerwehr-Simulator ist ab sofort zum Preis von 19,99 € im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Ein Kommentar

  • Ganz ehrlich, ich mag so Spiele für zwischendurch! Aber die Simulatoren hängen mir langsam zum Hals raus. Jetzt auch noch einen Flughafen-Feuerwehr-Simulator… Ernsthaft? Spielt das noch wer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.