Eon Altar: Eine Videospiel-Revolution!?

Das Konzept hinter dem Videospiel Eon Altar hört sich definitiv interessant an. Eon Altar möchte die Spieler wieder an einen Tisch bringen, an einen virtuellen um genau zu sein. Im Mittelpunkt steht nämlich ein zentrales Pad, das als Spielbrett fungiert. Die Spieler können damit mit ihren eigenen Smartphones interagieren, in dem sie beispielsweise mit dem Smartphone virtuelle Würfel auf das Spielbrett werfen. Wie das dann in der Realität aussieht, kann man im nachfolgendem Video bewundern:

Entwickelt wird das ganze von Flying Helmet Games, einem unabhängigen Studio in Vancouver, Kanada, von den die Entwicklern von AAA Studios wie BioWare, Electronic Arts und Ubisoft abstammen. Wer das Projekt unterstützen möchte, der kann jetzt auf Kickstarter den Entwicklern Geld zukommen lassen.

Die gezeigte Grafik konnte mich zwar nicht wirklich überzeugen, das Spielprinzip finde ich aber schon spannend. Allerdings muss man auch sagen, dass das obere Video mit Vorsicht zu genießen ist. Gezeigt wird nämlich ein riesiges Pad als virtuelles Brett. Dies dürfte aber wohl keiner bei sich zuhause haben, sodass eher iPad & Co zur Anwendung kommen. Wenn man nun zu fünft um so ein kleines iPad hockt, leidet der Spielspaß doch bestimmt erheblich. Wobei man es laut Beschreibung auch auf einem TV-Gerät oder PC spielen sollen kann. Ich bin auf jeden Fall gespannt, ob das Spielkonzept erfolgreich wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.