Doom auf dem Taschenrechner

Ein erst 16 Jähriger hat Doom auf den Taschenrechner Texas Instruments Nspire portiert. In einem rund 90-sekündigen Video sieht man die nur allzu vertraute Umgebung aus dem Kultspiel Doom. Zum neun Schul-Daddelspaß eignet sich „nDoom“ aber nicht. Schon nach rund 30 Sekunden stürzt das Spiel ab.



Ein Kommentar

  • Unbekannt

    was manche leute für langeweile haben müssen! *grins* aber trotzdem geile sache… das waren noch zeiten, wo taschenrechner nur rechnen konnten 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.