Cleveres Marketing mit Social Games

In den sozialen Medien boomen die sogenannten Social Games. Die browserbasierten Spiele sind auf den Plattformen eingebettet und garantieren interaktiven Spielspaß. Allen voran zeigt sich hier Facebook federführend. Mehr als die Hälfte der Nutzer loggen sich in ihrem Account täglich zum Zocken ein. FarmVille und Co. sind jedoch nicht nur für die Spieler selbst interessant. Auch Unternehmen sollten den Hype um Social Games nicht aus den Augen verlieren, denn die Spiele lassen sich ideal für das smarte Social-Media-Marketing nutzen. Wie kann das funktionieren?

Das Phänomen der Social Games

Eine clevere und professionelle Social Media Agentur weiß bereits seit geraumer Zeit sich die Social Games für das Marketing von Kunden zunutze zu machen. Die Spiele unterliegen einer ganz eigenen Magie und sorgen mit diversen Möglichkeiten für die starke Bindung der User. Neben dem Spielen kann man mit anderen Benutzern in Interaktion treten oder gegen diese antreten. Belohnungssysteme, Punkte sammeln, Rankingplätze erhalten, Tauschen, Handeln und Sammeln bieten zahlreiche Anreize. Social Games sind meist so konzipiert, dass sie sich einerseits leicht von allen konsumieren lassen, dennoch immer mal wieder kleine Herausforderungen mitbringen. Dabei sind Social Games die perfekte Kombination aus spannenden Erlebniswelten, Wettbewerb und sozialen Kontakten. Ein weiter Vorteil: Das Herunterladen und Installieren fallen weg. Einfach einloggen und loszocken. Ein weiteres Erfolgsgeheimnis der Social Games.

Wie Unternehmen Social Games nutzen können

Aufgrund der Tatsache, dass Social Games in die sozialen Medien eingebunden sind, haben Unternehmen die Chance mit diesen ihre Reichweite zu steigern, neue Zielgruppen zu erschließen, Neukunden zu gewinnen und die Bekanntheit zu erhöhen. Wie? Eine Möglichkeit bietet das In-Game-Advertising. Dabei werden Werbeanzeigen innerhalb des Spiels geschaltet, die dem User einen Mehrwert versprechen. Das kann das Upgrade in das nächste Level sein, wenn die Werbung mit Freunden geteilt wird, die Teilnahme an einem Gewinnspiele oder der Erhalt von wichtigen Gütern bei Klick auf die Anzeige. Die Incentives bieten beiden Seiten eine Win-win-Situation und werden daher als attraktive Werbeform immer beliebter. Wichtig ist, dass In-Game-Advertising nur nach Interaktion belohnt wird und nicht nur bei der reinen Betrachtung. Das Werbeformat bringt großes Potenzial für effektive Werbemaßnahmen mit und gehört noch zu den echten Geheimtipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.