All Points Bulletin: Geld her – Werbung weg!

Wer Geld verdienen möchte, der muss kreativ sein. Das dachten sich nun wohl auch die Entwickler des Spiels All Points Bulletin. Wie ein Mitarbeiter des Entwicklerteams Realtime Works im Forum von APB ankündigt, bekommen Mitglieder in der Renn- und Actiononlinewelt regelmäßig Werbung zu hören. Alle drei Stunden soll der Spieler eine kurze Audio-Werbung hören, wenn er zum ersten Mal einen neuen Distrik betritt. Wen das nervt, kann diese Werbung jederzeit deaktivieren. Dies kostet 40 Einheiten der Ingame-Währung Realtime Points pro Monat oder 210 Punkten pro Halbjahr. Dabei entsprechen 200 Realtime Points einen Wert von 4,49 Euro – sie lassen sich auch im Spiel selbst verdienen, etwa durch den Verkauf selbst erstellter Gegenstände im Marktplatz.

Dieses Konzept ist im Prinzip nicht verwerflich, wenn denn das Spiel auch kostenlos ist. Das ist es aber nicht!

All Points Bulletin soll rund 50 Euro im Handel kosten, dazu gibt es 50 Stunden Spielzeit im Actionbereich und unbegrenzte Spielzeit im sozialen Distrikt. Weitere 20 Stunden Action kosten 6,29 Euro, die gängige monatliche Mitgliedschaft ist für 8,99 Euro zu haben, längere Laufzeiten bringen Rabatte.

Letztendlich werden wieder die Käufer mit ihren Geldbeuteln entscheiden, ob das Zahlungskonzept des Entwickler aufgeht oder nicht.

Quelle: golem.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.